Landschaftspflegekonzept Lierbach/ Oppenau

Die Entwicklung eines Landschaftspflege-Konzepts für das Lierbachtal, ein Seitental der Rench am Rand des Nördlichen Tälerschwarzwalds bei Oppenau, ist ein bedeutendes Modellprojekt des LEV Ortenaukreis.  Nach vier Jahren Laufzeit wurde das Projekt am 1. Juli 2019 im Beisein von Staatssekreträr André Baumann abgeschlossen.

Ausgangspunkt war die große Unzufriedenheit der Einheimischen mit den staatlichen Naturschutzauflagen auf den Wiesen und Weiden in den Steillagen des Lierbachtals sowie der Beitritt der Stadt Oppenau zum LEV. 

Die Forderungen der Bewirtschafter waren konkret: Gefordert wird eine flexible, freiwillige Handhabung der Steillagenbewirtschaftung ohne Furcht vor Sanktionierungen. Die Bewirtschafter sind sich ihrer Pflicht zur Offenhaltung bewusst, doch Bewirtschaftungsvorgaben bei Wiesen und Weiden mit FFH-Status (z.B. Mahd mit Abräumen) werden angesichts der unrentablen bäuerlichen Landwirtschaft als Benachteiligung empfunden.

Gemeinsam mit den Einheimischen und Behörden reflektierte das Projektteam des LEV die Ursachen für die Unzufriedenheit vor Ort und erarbeitete darauf aufbauen neue nachhaltige Lösungen.