22.03.2022

Biberacher Verpackungshersteller Karl Knauer spendet 300 Bäume

Auszubildende beteiligen sich an Pflanzaktion im Gemeindewald

In Zusammenarbeit mit dem LEV, dem Forstrevierleiter Christoph Müller und dem Forstservice Schnaitter forstet die Karl Knauer KG Anfang März eine rund 1.000 m² große Brachfläche in der LEV-Mitgliedgemeinde Biberach wieder auf. Bei dieser Aktion wurden mit der Unterstützung von vier Karl Knauer-Auszubildenden insgesamt 250 Traubeneichen und 50 Winterlinden gepflanzt, um eine ehemalige Brandfläche zu rekultivieren.

„Uns ist es wichtig, unseren Nachwuchskräften während ihrer Ausbildung in unserem Unternehmen neben der reinen Wissensvermittlung auch beizubringen, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen, Nachhaltigkeit zu leben und überall dort, wo es gefragt ist, auch selbst zuzupacken“, erklärt Stefanie Wieckenberg, Geschäftsführerin der Karl Knauer KG. Von der Flächenvorbereitung, über die Pflanzgutbeschaffung und die Pflanzung bis hin zum Anbringen spezieller nachhaltiger Wuchshüllen, die die Jungpflanzen vor Wildschäden schützen, bietet das Projekt den Auszubildenden einen Einblick in unterschiedlichste Themenbereiche.

„Hier direkt bei uns vor Ort etwas für den Natur- und Umweltschutz zu tun, ist für uns eine ganz persönliche Herzensangelegenheit. Denn dies ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder“, so Stefanie Wieckenberg weiter. Auch im afrikanischen Malawi engagiert sich der Verpackungsspezialist mit Aufforstungs-, Naturschutz- und Bildungsprojekten. Nachhaltigkeit ist ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Der Verpackungshersteller wird regelmäßig für sein Engagement geehrt.

Bild 1          Bild 2